Graffiti Workshop 

Unter professioneller Anleitung lernen unser Kinder und Jugendliche (ab 12 Jahre) der Jugendgruppe wie Sie Entwürfe erstellen. Sie erhalten einen Einblick wie ein Graffiti-Kunstwerk entsteht.

Nach den ersten Trockenübungen gestalten Sie für die Ausstellung die Rückwände des Jugendstands.

Noch kein Mitglied dann melden Sie sich hier an.

Jugendausflug zum Reptilium und Sea Life

 

60D811391k

 

Das Ziel des Jahresausflugs am 04. Juli 2015 der Jugend der Aquarienfreunde Hohenlohe e.V. war das Reptilium in Landau in der Pfalz, sowie das Sea Life in Speyer. Um 08:15 Uhr begann für insgesamt 23 Teilnehmer, davon 5 Betreuer und 18 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 17 Jahren die Reise nach Landau. Wir starteten vom Parkplatz an der Bürgerwiese in Bretzfeld. Bei sehr heißen Temperaturen mit über 30° Celsius erreichte die Reisetruppe kurz nach 10:00 Uhr das Reptilium in Landau.

Tierpfleger Enrico Jenßen begrüßte die Reisegruppe und führte diese zuerst in einen Fernsehraum und ließ ein Einführungsvideo abspielen, welches grundlegende Informationen über die verschiedenen Reptiliengruppen, nämlich den Echsen, Schlangen, Krokodilen und Schildkröten vermittelte. Danach durften ganz mutige sich eine ungiftige Natter um den Hals legen lassen.

Anschließend führte uns Enrico durch das Reptilium und zeigte uns ausführlich beispielsweise die Baby- bzw. Aufzuchtstation und die ausgestellten Terrarien. Die Kinder und Jugendlichen waren begeistert, als Enrico einige Reptilien aus den Terrarien herausholte und diese dann nach voriger Händedesinfektion berührt werden durften. Nach einer kurzen Mittagspause fuhr der Bus weiter in Richtung Speyer mit dem Reiseziel Sea Life.

Dort angekommen erkundeten die Kinder und Jugendlichen die vielfältige Unterwasserwelt des Sea Life. Unterschiedliche Meeresbewohner wie beispielsweise Fische, Krebse, Anemonen, Quallen und Meeresschildkröten waren zu bestaunen. Durch die herrliche Darstellung der Aquarien war man dieser Unterwasserwelt sehr nahe und konnte sogar nach fachkundiger Anleitung, Seesterne und Seeanemonen berühren. In einem Schaubecken wurden Katzenhaie, Rochen und andere Fische vorgestellt. Der Katzenhai blieb vielen in Erinnerung, weil dieser manchen Zuschauer nass spritzte und für Heiterkeit sorgte.

Danach begann die Heimreise und um 16:30 Uhr erreichte die Reisegruppe nach einem erlebnisreichen Tag Bretzfeld.

Herzlichen Dank an Jürgen Pfleiderer, welcher die vielen schönen Fotos gemacht hat!

 

Gez. Bernhard Mader

 

Jugend Kinderferienprogramm 29.08.2015

 

 P1000612BrettachWorkshop

 

das Motto "Was lebt in und an der Brettach?" 

Mit der Jugendleitung Bernhard Mader und Carmen Rau

Ort: Geddelsbach hinter dem Bolzplatz

Anmeldung für Vereinsmitglieder bei der Jugendleitung, ansonsten über die Gemeinde Bretzfeld

 

 

Jugendworkshop: Wissenswertes rund um ein Artenaquarium 

P1010707 3

Die Jugendgruppe traf sich am 09. Mai um 14:00 Uhr zuhause bei Familie Mader in Langenbeutingen

Thema des Nachmittags war das Artenaquarium und vertieft wurden folgende Bereiche:

- Cichlidenaquarium (insbesondere Malawisee Buntbarsche)
- Crystal Red Garnele
- Zuchtbecken für Corydoras Paleatus (Marmorierter Panzerwels)
Es war eine kleine Runde dieses mal, aber die Teilnehmer waren begeistert und aufmerksam bei der Sache. Carmen Rau und Bernhard Mader freuen sich bereits auf den Jugendausflug zum Reptilium und Sea Life am 04. Juli
Anmeldungen sind noch möglich. Bitte frühzeitig Bescheid geben.

Jugendleitung der Aquarienfreunde Hohenlohe e.V.


P1010704 09.05.2015

 

P1010710 5

 

P1010713 6

 

P1010705 2

 

 

 

 

Jugendausflug zur Animal 2014

P1030548Animal

 

 

P1030545Animal

 

P1030514AnimaProbierstundeMaden

 

P1030500

Was lebt in und an der Brettach?

 

P10005941

 

P1000612BrettachWorkshop

 

P1000621

 

P1000625Wasseranalysen

 

P1000641

 

P1000644

 

P1000648

 

P1000666

 

P1000673Gruppenbild

 

 

 

Garagenworkshop 2014

 

GaragenwoekshopTeilnehmer2014

 

Garagenworkshop2014

 

DSC06293

 

 

 

Jugendprogramm 10.5.2014

 

20140510Jugendprogramm

 

10052014

Jugendgruppe Infonachmittag

Aquaristik für Kinder und Jugendliche

Am 10. Mai 2014 luden die Aquarienfreunde Hohenlohe e.V. zu einem Infonachmittag ein. Interessierte Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren waren herzlich eingeladen, etwas über die Grundlagen der Aquaristik zu lernen und in das Hobby Aquaristik hinein zu schnuppern.



Durch die Ankündigung der Veranstaltung in der lokalen Presse sowie durch die Verteilung von Flyern an Schulen und an der vom Verein durchgeführten Frühjahrsbörse wurden viele Kinder und Jugendliche angesprochen.Im Vereinslokal Löwen in Bitzfeld ging es ab 14 Uhr nachmittags los.

Elf Kinder und Jugendliche, davon 9 Nichtmitglieder hatten sich angemeldet. An einer Bildschirmpräsentation erklärte Jugendleiter Bernhard Mader, warum Fische, Garnelen, Krebse und Schnecken unterschiedliche Aquarientypen wie Warm-, Kalt- und Meerwasseraquarien benötigen.

Als Grundlage ist es wichtig, die Bedürfnisse der jeweiligen Tiere zu kennen, bevor ein Aquarium besetzt wird. Unterschiedliche Aquarienbewohner wie beispielsweise Prachtschmerle, Antennenwels, Clownfisch, eine Süßwasserschnecke oder die Red Fire Garnele wurden vorgestellt und näher erläutet. Carmen Rau als zweite Jugendleiterin sowie Willi Schönleber als Vereinsvorsitzender gaben dazu wissenswerte Einwürfe und Tipps für die Teilnehmer.Nach der Theorie folgte ein kleiner Wissenstest, um zu sehen was sich die Kinder und Jugendlichen merken konnten. Dazu durften die Kinder und Jugendlichen jeweils einen zuvor im Vortrag vorgestellten Fisch oder anderen Aquarienbewohner in das richtige Schauaquarium setzen.

Die Auswahl war ein tropisches Süß-, Nano-, Meer-, oder Kaltwasseraquarium. Die meisten Teilnehmer hatten gut aufgepasst und meisterten die kleine Aufgabe problemlos.Anschließend stand eine weitere praktische Aufgabe an, bei der die Kinder und Jugendlichen nach Anleitung der Jugendleiter zwei Glasaquarien einrichten sollten. Das erste Becken sollte artgerecht für Flusskrebse und das zweite für Guppys und Garnelen eingerichtet werden.

Mit Aquarienkies, Höhlen, Wurzeln und Plastikpflanzen ausgestattet, machte man sich gleich an das Werk. Mit Begeisterung waren schnell erste Erfolge sichtbar. Zusätzlich erläuterten die Jugendleiter technische Mittel wie den Aquarienheizstab sowie den Filter, welcher das Wasser sauber und die Biologie des Wassers aufrechterhält. Viele Fragen wurden erklärt und schnell waren die Stunden an diesem Nachmittag verflogen. Zum Schluss durften die Teilnehmer Fragen in einem Abschlussquiz beantworten und bekamen anschließend ein kleines Präsent von JBL und eine Umhängetasche von Zoo-Kölle mit viel Infomaterial von Sera, Tetra, Dennerle und JBL rund um das Thema Aquaristik überreicht.

Als besondere Überraschung bekam jedes Kind oder Jugendlicher, welche in den Verein eintreten wollte ein komplettes Aquarium geschenkt. Herzlichen Dank an die Firma Tetra für dieses großzügige Sponsoring! Nach dem abschließenden Gruppenfoto wurden die gut gelaunten Teilnehmer von ihren Eltern abgeholt- und manch ein Teilnehmer freute sich dazu über ein neues Aquarium.

 

Vorschau: Workshop Aqua-Scaping

Veranstalter: VDA-Bezirk 14 Baden Württemberg

Veranstaltungsort und genaues Datum werden noch bekanntgegeben.

update vom 25.09.2010: Wir haben die Möglichkeit einen Workshop evtl. direkt bei uns, den Aquarienfreunde Hohenlohe e.V. durchzuführen. 

Weitere Rücksprachen noch erforderlich.

Besuch unserer Jugend in einer Wasserpflanzen-Gärtnerei!

Ein weiteres Highlight der Jugendgruppe folgte im Mai 2001, als wir die
Aquariumpflanzenzüchterei bei Ludwigsburg besuchten. Getroffen haben wir uns um 10 Uhr in Bretzfeld. Als wir dann um 11.15 in Ludwigsburg ankamen hat unsder Mitarbeiter Herr Cord F. Hildebrandt den Aufbau der Firma erklärt und uns deren Verkaufsprodukte kurz vorgestellt.
Danach machten wir einen Rundgang durch die riesigen Gewächshäuser und
schon da gab es eine Überraschung, denn wer hätte gedacht, daß nahezu 75 % der Wasserpflanzen über Wasser gezüchtet werden und nur die Wurzeln unter Wasser sind.

 

Nach ausführlicher Erklärung, wie man anhand der Wurzel- und Blätterbeschaffenheit sieht, was der Pflanze
an Mineralstoffen fehlt,um so ein gezielteres Düngen zu ermöglichen, wurde
uns noch genau erläutert, wie die Firma Gula erfolgreich Aquariumspflanzen vermehrt. Diese werden dann wieder großgezüchtet und verkauft.

Am Ende der sehr informativen Führung konnten wir uns noch ein paar Pflanzen für unsere Aquarien daheim erwerben. Für jeden gab es noch ein kleines Präsent in Form eines hochwertigen Pflanzendüngers. Die Zeit ist wie im Fluge vergangen und es war schon Mittagszeit, so suchten wir uns einen Grillplatz um uns dort zu stärken.




Nach kurzer Pause fuhren wir dann noch in den Aquaristik-Laden eines
Vereinsmitglied. Dort wurden die letzten Einkäufe getätigt bevor wir nach Hause fuhren.

Um 15.30 Uhr kamen wir wieder in Bretzfeld an.
Meiner Meinung nach war dies ein wirklich gelungener Ausflug. Vielen Dank auch an die Firma Gula die diesen Ausflug erst ermöglichte.

(Bericht Christoph Laidig)