Home

Tipps zum Wasserwechsel (von Thomas Kaczmarcyk)

Als erstes werden alle Elektrischen Geräte im Aquarium ausgeschaltet. Z.B. Wasserheizung, Filter,.... Dann wird die Abdeckung des Aquariums abgenommen. Danach nimmt man einen Schlauch steckt das eine Ende in das Wasser des Beckens, nimmt das andere in den Mund und saugt. Wenn das Wasser um Schlauch unter dem Wasserspiegel des Aquariums ist fließt es von allein weiter. Deshalb sollte man den Schlauch aus dem Mund nehmen und in einen Eimer oder in den Abfluss lenken. Doch Vorsicht ist geboten. Denn Wer zu lange saugt kann aus versehen ein wenig Wasser schlucken. Wenn das Wasser fleißig in Eimer oder Abfluss fließen, dann sollte man auf Fische und andere kleine Gegenstände aufpassen, da diese schnell mit eingesaugt werden. Wichtig ist dass nicht mehr als 1/3 des Wassers gewechselt wird. Da die Fische zu sehr unter Stress leiden. Ist es so weit, dann sollte man das Schlauchende aus dem Aquarium nehmen.

Als nächstes sollte man frisches Wasser in das Aquarium lassen. Wer das Wasser über einen Schlauch direkt aus der Wasserleitung in das Aquarium laufen lassen kann sollte darauf achten das nicht zu viel auf einmal in das Aquarium läuft, weil sonst Kies aufgewirbelt wird. Das Frischwasser sollte auch eine ähnliche Temperatur wie das Aquariumswasser haben. Wer einen Eimer benutzt der sollte das Wasser ebenfalls sehr langsam ins Aquarium laufen lassen. Wenn dass Aquarium voll ist sollte man Aufbereitungsmittel und der richtigen Dosis nachgegeben werden. Am Ende sollte man die Abdeckung wieder auf das Aquarium aufsetzen und alle Geräte wieder einschalten.